Who you gonna call? Nils Landgren!

Who you gonna call? Nils Landgren!

Was Nils Landgren anfasst, wird einfach gut. So auch dieses Mal. Denn gerade hat der sympathische Wahlberliner mit der charakteristischen roten Posaune wieder zugeschlagen – und sich zusammen mit seiner Funk Unit „Ghost Buster“ Ray Parker Jr. ins Studio geholt. Ergebnis der Zusammenarbeit ist das neue Album „Unbreakable“, das dieser Tag bei ACT erschienen ist. Insgesamt zehn Songs zählt der Longplayer. Und die haben es absolut in sich. Derbe Funk-Beats, mal schneller, mal relaxt, aber immer voll auf dem Punkt. Und immer groovy. Keine Frage: „Unbreakable“ geht nach vorn. In jedem einzelnen Track. Immer.

Doch wie kam es eigentlich zum Titel des Albums? „We’ve been funkin‘ for a long time, more then twenty years. We’ve seen the world like it is, are facing all the fears. From Shanghai to New Jersey, seen the Kreml too. Everywhere we go, funkin‘ is all we do. We‘re unbreakable!“ Und in der Tat, „Mr. Redhorn“ ist schon lange im Geschäft. Rund 25 Jahre sind es nun, in denen er der „Alten Welt“ wieder zu einer Identität im Bereich des funkig-souligen Jazz verhalf, einer Domäne, die sehr lange Zeit fest in amerikanischer Hand schien. Und heute groovt er mehr denn je: „Friday Night“ beispielsweise zitiert gekonnt die Elemente großer Funk-Balladen à la Tower Of Power oder Kool & The Gang. Rockig-bluesig wird es auf „Just A Kiss Away“. Auch Ray Parker Jr. macht seine Sache richtig gut und trägt mit seiner Soul-Stimme und an der Gitarre zu Gesamtwerk bei.

Nils Landgren Funk Unit with Ray Parker Jr.: „Unbreakable“, erschienen bei ACT Music.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.