Steve Earle: Pionier des New Country in Bestform

Steve Earle: Pionier des New Country in Bestform

Er ist dem Teufel von der Schippe gesprungen und hat seine Dämonen in den Griff bekommen. Hat seit vielen Jahren stetig großartige Alben veröffentlicht. Und ist mittlerweile der wichtigste Künstler des Alternative Country. Steve Earles Stern ging Mitte der 1980er Jahre auf. Er war einer der – neben Dwight Yoakam oder Lyle Lovett – die Country mit Rock-Attitüde verbanden, und als große Hoffnungen gefeiert wurden. Sein Debüt-Album „Guitar Town“ von 1986 war ein Einstand nach Maß. Seit „Guitar Town“ gilt der nunmehr 62-jährige Steve Earle als einer der besten amerikanischen Blues-, Folk-, Country- und Rock’n’Roll-Songwriter.

„Copperhead Road“ von 1988 wurde ebenfalls ein Riesenerfolg. Dann folgte der jähe Absturz. Alkohol- und Heroinsucht setzten ihm schwer zu. Doch Earle ging nicht den tragischen Weg anderer großer Musiker wie Hank Williams, Brian Jones oder Janis Joplin. Earle besitzt scheinbar ein Überlebensgen.

Seit Ende der 1990er Jahre bringt er regelmäßig großartige Platten heraus und hat sich in dieser Zeit deutlich politisiert, er definiert sich als Sozialisten und kritisiert die negativen Entwicklungen der US-Gesellschaft scharf.

Sein soeben erschienenes Album „So You Wanna Be An Outlaw“ ist wieder ein Meisterwerk geworden. Ausgedehnte Fiddle- und Western-Guitar-Passagen geben den zwölf neuen Stücken einen nostalgischen Back-To-The-Roots-Charakter. Das ist geradliniger und intelligenter Alternative Country mit wundervollen, teils sperrigen Songs, großartiger Spielfreude und hochkarätigen Gästen wie Willie Nelson („So You Wanna Be An Outlaw“), Miranda Lambert („This Is How It Ends“) und Johnny Bush („Walkin‘ In LA“). Außerdem mit von der Partie ist seine langjährige Band The Dukes. Am besten gelungen sind die herzzerreißende Ballade „News From Colorado“, „If Mama Coulda Seen Me“ und „Fixin’ To Die“. Zu guter Letzt folgt „Goodbye Michelangelo“, Earles Tribut an den großen Kollegen Guy Clark.

Fazit: Ein grandioser Songschreiber und Musiker in Bestform.

Steve Earle: „So You Wanna Be An Outlaw“ ist bei Warner Music erschienen.

So You Wanna Be An OutlawNeben der Standard-CD gibt es „So You Wanna Be An Outlaw“ auch als Doppel-LP und als Deluxe-Version. Diese umfasst das neue Album auf CD inklusive vier Bonustracks sowie eine DVD mit einem Album-Making-of und weiteren Extras.

 

 

Tagged under:

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.