Reif für die Insel: Cala Bassa Beach Club Vol. 2

Reif für die Insel: Cala Bassa Beach Club Vol. 2

Ganz gleich ob man den unzähligen Chillhouse-Compilations nun eher skeptisch oder voll freudiger Erwartung gegenübersteht: Die wirklich guten Veröffentlichungen sind rar. Umso größer ist die Freude, wenn von Zeit zu Zeit eine echte Perle des Genres ihren Weg in die Redaktion findet.

„Cala Bassa Beach Club Vol. 2“, benannt nach dem Cala Bassa Beach Club auf Ibiza, ist so ein positives Beispiel. Große Namen wie Booka Shade feat. Fritz Helder, Maya Jane Coles oder Hot Since 82, auch bekannt als der britische DJ und Produzent Daley Padley sind vertreten – genauso aber wie Newcomer und frische Sounds.

Allgegenwärtig: Soulige Elemente und entspannte Percussions, aber auch viele akustische Samples. Orgel, Gitarre, Piano – alles ist dabei. Und sorgt so im Gesamteindruck für ein abwechslungsreiches, kurzweiliges, aber dennoch sehr entspanntes Hörerlebnis.

Wie so oft sind die CDs thematisch so aufgebaut, dass CD1 die eher ruhigen Tracks enthält und CD2 ein bisschen stärker zur Sache geht. Mehr Deep House, mehr wabernde Bässe, mehr zischende Hihats. Letztere klingt dann auch deutlich stärker nach Club, während CD1 eher für das nachmittägliche Cocktailschlürfen gemacht scheint. Auf jeden Fall sind alle 22 Songs mit Liebe ausgesucht, zusammengestellt und von Ibiza-Urgestein DJ Zappi gut gemixt – was nicht jede Compilation von sich behaupten kann!

Also: Immer schön aufpassen. Und wegotmusic.de lesen. Denn auch am ibizenkischen Strand wird manchmal (akustischer) Müll angespült.

„Cala Bassa Beach Club Vol. 2“, erschienen bei Clubstar Records

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.