Akustisches Winter-Wonderland: Chalet Beats No. 4

Akustisches Winter-Wonderland: Chalet Beats No. 4

Kurze Tage, lange (Party-)Nächte: Schon der Vorgänger Chalet Beats No. 3 hat uns auf ganzer Linie überzeugt – nun steht der Nachfolger, Chalet Beats No. 4 in den Startlöchern. Seinem bisherigen Mix aus groovenden, harmonischen Deephouse-Tracks ist Compiler DJ Hoody treu geblieben, die Zusammenstellung der 16 Tracks ist dagegen neu und frisch.

Schon der Opener „Waiting For You“ von Sunday begeistert mit sphärischen Piano-Klängen und warmem Streicher-Teppich aus dem Synth, „No Good“ von Music P & Marque Aurel hält die entspannte Stimmung und greift auf die durch Felix Jaehn im House- und Dancegenre salonfähig gemachten Vibrafon-Samples zurück. Weiterer Anspieltipp: „Spooky“ von Dusty Springfield, auf Chalet Beats No. 4 im derbe groovenden Quinten 909 Extended Mix – der perfekte Track für einen guten Start in eine durchtanzte Nacht. Ob in Kitzbühel, im Auto – oder einfach nur zuhause spielt dabei fast schon eine untergeordnete Rolle: Der Winterblues hat gegen dieses musikalische Gute-Laune-Feuerwerk jedenfalls wenig Chancen.

Maierl Alm Chalet Beats No. 4, erschienen bei Clubstar Records, Vertrieb: Soulfood

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.