Hallelujah, Baby! Neue Compilation von ACT

Hallelujah, Baby! Neue Compilation von ACT

Schon zum achten Mal hat das umtriebige Team um den jüngst 75 Jahre alt gewordenen ACT-Labelgründer Siggi Loch zugeschlagen. Mit einer einzigartigen Zusammenstellung aktueller Jazz-Songs, ungewöhnlicher Features und vielen Namen abseits des Mainstreams. Das Ergebnis heißt „Sing Hallelujah“ und ist der neueste Zugang zur Serie „Magic Moments“.

Typisch ACT: Es sind viele nordeuropäische Musiker mit von der Partie. Darunter so klangvolle Namen wie der auf Mallorca lebende Finne Iiro Rantala mit einer wunderschönen Interpretation von John Lennons „Imagine“ oder Ida Sand in Begleitung von „Mr. Redhorn“ Nils Landgren, die sich die alte Neil Young-Nummer „Hey Hey, My My“ vorgenommen haben. Auch ein Extrakt aus dem neuen Album „Just The Two Of Us“, einer Kooperation der beiden ACT-Stars Lars Danielsson und Cæcilie Norby ist auf der Compilation zu finden – und zwar die zurückgenommene Ballade „Libretto Cantabile“.

Überhaupt: Der Wechsel ist ständiger Begleiter auf „Sing Hallelujah“. Und – Hand aufs Herz – genau das macht doch eine gute Mischung aus! Nichts ist langweiliger, als ewig gleich dahinplätschernde Songs am Rande der Beliebigkeit. Dass das im aktuellen Fall nicht passiert, dafür sorgen beispielsweise Rudresh Mahanthappa mit der lebhaften Nummer „Bird Calls #1“ oder aber auch Dieter Ilg und Band, die mit Beethovens „Adagio“ gekonnt die Brücke zwischen Jazz und Klassik schlagen.

„Magic Moments 8 – Sing Hallelujah“ ist erschienen bei ACT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.