Multiinstrumentalist Mathias Eick begeistert mit seinem Quintett

Multiinstrumentalist Mathias Eick begeistert mit seinem Quintett

Mathias Eick gilt als Senkrechtstarter und einer der erfolgversprechendsten Talente Norwegens. 2007 gewann Eick den International Jazz Talent Award. Das Trondheim Jazz Orchester, Chick Corea, Iro Haarla sowie Manu Katché und Jacob Young sind nur einige der Künstler, mit welchen Eick zusammen arbeitet. Gerade hat er sein neues Album „Ravensburg“ bei ECM herausgebracht. Gemeinsam mit seinem Quintett spielt Eick darauf einen obertonreichen Trompetensound und eingängigen Melodien.

Die Musik klingt fast meditativ. Doch auch für das Rockgenre hat der Norweger ein Faible. Zudem macht Eick seinem Titel als Multiinstrumentalist alle Ehre. Er spielt neben Trompete auch Kontrabass, Piano und Gitarre und je nach Song und Lage noch weitere Instrumente. Es ist ein vielseitiger Jazzsound, der beim Hörer Begeisterung hervorruft. Als stilistisch flexibler Musiker trat er schon in den verschiedensten Formationen in Erscheinung: etwa mit dem Trondheim Jazz Orchestra und der norwegischen Psychedelic-Rock-Band Motorpsycho. Zuletzt zog er die Aufmerksamkeit auf sich, als er als Solist von Manu Katchés neuer Band die internationalen Jazzbühnen eroberte. Nach den Einflüssen auf seine stilistische Entwicklung als Solist befragt, zitiert der Norweger gerne Miles Davis, Clifford Brown, Kenny Wheeler, Tomasz Stanko, Arve Henriksen und Nils Petter Molvaer.

Doch längst hat er seinen eigenen, ganz individuellen Stil gefunden. Die Musik ist gehaltvoll und erzeugt eine Stimmung, der sich wohl kaum jemand entziehen kann, so intensiv wirkt sie. Zarte Farben wechseln ab mit aggressiven Farben und ergeben ein Gesamtbild, das sich wie ein großes Mosaik zusammenfügt. Die Musiker, die neben Mathias Eick zu diesem musikalischen Highlight beitragen sind Hakon Aase (Violine), Andreas Ulvo (Piano), Audun Erlien (Electric Bass), Torstein Lofthus (Drums) und Helge Andreas Norbakken (Drums/Perkussion).

Als Anspieltipps neben dem Titelstück, das er seiner aus Ravensburg gebürtigen Großmutter gewidmet hat, seien „Children“ und „Girlfriend“ genannt. Ende April wird er das Album auch live vorstellen. Am 25. April tritt er mit seiner Band im Frankfurter Hof in Mainz und am 26. in der Münchener Unterfahrt auf. Im September sind weitere Konzerte geplant.

Mathias Eick: „Ravensburg“ ist beim Label ECM erschienen.

Tagged under:

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.