Capuçon: Mit einem Höchstmaß an virtuoser Energie

Capuçon: Mit einem Höchstmaß an virtuoser Energie

Gautier Capuçon hat sich längst als einer der führenden Cellisten seiner Generation etabliert und sorgt mit Aufnahmen und Konzerten für Aufsehen. 1981 in Chambéry geboren, begann Capuçon mit fünf Jahren mit dem Cellospiel. Preise bei internationalen Wettbewerben hat er viele bekommen. Gautier Capuçon spielt auf einem Instrument von Matteo Goffriler aus dem Jahre 1701. Sein aktuelles Album „Intuition“ versammelt 15 Stücke, viele davon sind kurz, immer aber mit einem Höchstmaß an virtuoser Energie gespielt. Ein Programm voller glühender Lebensfreude, das mit souveräner Technik pure Lust an der Musik vermittelt. Seinen internationalen Durchbruch hatte Gautier Capucon allerdings nicht als Solist, sondern im Duo mit seinem Bruder, dem Violinist Renaud Capuçon. Renaud ist fast genauso berühmt wie Gautier, hat es aber als Geiger schwerer. Schließlich gibt es Geiger fast wie Sand am Meer und die Konkurrenz ist immens.

Doch inzwischen tritt Gautier doch mehr als Solist in Erscheinung. Eine solche Wärme und Wohligkeit erzeugen, das kann einzig und allein das Cello. Und Gautier Capuçon versteht es mit seinem Programm an der Seite des Orchestre de Chambre de Paris sein wohlgeformtes Instrument so facettenreich wie möglich zu präsentieren. Bei Massenet darf das Cello mit seiner zarten Melancholie die Seele berühren, bei Popper wird seine virtuose Seite präsentiert. Das bauchige Streichinstrument ist so ungemein vielseitig einsetzbar und geht doch stets zu Herzen. So auch bei Niccolò Paganini, Astor Piazzolla, Edward Elgar, Sergej Rachmaninow oder Gabriel Fauré. Ein musikalisches Menü nach Maß, sozusagen eine Autobiographie ohne Worte. Es sind durchweg Kompositionen, die seine Kindheit, Jugend und Gegenwart prägen und geprägt haben. In jedem der Stücke schwelgt Capuçon im Klang seines Instruments. Ein feinsinniger, ausdruckstarken Musiker, von dem man Dank der beiliegenden DVD auch erfährt, dass er unglaublich gern lacht.

Gautier Capuçon konzertierte bisher u.a. mit dem Mahler Chamber Orchestra, den Berliner Philharmonikern, dem Concertgebouw Orchestra und anderen mehr. Er tritt regelmäßig mit Dirigenten wie Charles Dutoit, Semyon Bychkov, Valery Gergiev, Gustavo Dudamel, Lionel Bringuier, Andris Nelsons, Christoph Eschenbach, Andrés Orozco-Estrada und Yannick Nézet-Séguin auf.

Gautier Capuçon: „Intuition“ ist auf dem Erato Label bei Warner erschienen.

Tagged under:

,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.