Alpengaudi 2.0: Mama Thresl Volume One

Alpengaudi 2.0: Mama Thresl Volume One

Wer glaubt, dass Après Ski-Musik einzig und allein aus fragwürdigem Liedgut am Rande des Guten Geschmacks (oder darüber hinaus) besteht, den belehrt der neueste Release aus dem Hause Clubstar Records eines Besseren: Mama Thresl Volume One – benannt nach dem gleichnamigen Hotel im österreichischen Leogang – steht für zeitgemäß entspannte Lounge- und Vocal House-Sounds, mit denen sich der Übergang vom Tag an der frischen Luft fließend in Richtung Party überblenden lässt.

Gemixt hat die Doppel-CD kein Geringerer als DJ Paul Lomax, der übrigens selbst gebürtig aus der Alpenrepublik stammt und schon öfters die Decks im Mama Thresl zum Glühen brachte. Doch was genau erwartet die geneigte Hörerschaft auf der Compilation? CD 1 steht unter dem Motto „Mountain Deep“ und enthält entspannte Mixes, während CD 2 mit schnelleren Beats und treibenden Sounds einen Gang hochschaltet und unweigerlich zum Mitwippen oder sogar zum Mittanzen animiert. Hier ist der Name „Mountain Club“ definitiv Programm. Der Fokus liegt hier vor allem auf funky Vocal-Tracks und bluesigen Piano-Loops oder Saxophon-Samples – gut zu hören bei Track Nummer 6 „Moody Blues“ von Saison oder „Dissensions“ von Ben Böhme (hier im Moritz Hofbauer Remix).

Also: Gläser auf den Tisch, Jackett oder Kleid richten, Hände in die Luft und ab in Richtung Tanzfläche!

Mama Thresl Volume One, erschienen bei Clubstar Records.

Tagged under:

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.