Jeff Cascaro samt Band in bestechender Form

Jeff Cascaro samt Band in bestechender Form

Jeff Cascaro hat bereits in der Vergangenheit stilbildende Alben gemacht. Denken wir zurück an „Soul Of A Singer“„Mother And Brother“, „Any Place I Hang My Hat Is Home“ oder „The Other Man“. Mit „Love & Blues in the City“ seinem neuen Werk ist ihm ein weiterer Volltreffer gelungen. Zehn Songs sind es am Ende geworden: sieben Cover und drei Eigenkompositionen. Soul-Man Cascaro wendet sich auf dem Longplayer ganz klar dem klassischen Jazz-Gesang zu und er hat wirklich die Stimme dazu.

Das Ergebnis ist jedenfalls mehr als erfreulich. Songs wie „A Taste of Honey“ oder „Since I Fell for you“ zeigen seine fragile Seite. Der Opener, „Ma Babe“ von Willie Dixon, nimmt richtig Fahrt auf und „Ode to Billy Joe“, jener Millionseller von Bobbie Gentry ist eine veritable Jazz-Nummer geworden. Weitere jazzige Stücke sind der „Inner City Blues“ von Marvin Gaye und der „Stormy Monday Blues“ von T-Bone Walker. „Ain’t no Love in the Heart of the City“ hat weniger Funkelemente wie weiland bei Bobby ‚Blue‘ Bland, dafür groovt er wunderbar und lässt seine Stimme in den Vordergrund rücken. Und auch das Duett „I Love you Baby“ mit der Gastsängerin Fola Dada kann sich hören lassen.

Dabei ist Jeff Cascaro nicht nur einer der bedeutendsten Jazz-Sänger des Landes, sondern auch ein Instrumentalist von eindrucksvollem Format. Seine Trompeten- und Flügelhorn-Soli setzen einer rundum gelungenen Produktion die Krone auf. Die Band ist phantastisch. Mit Jörg Achim Keller, dem international renommierten Arrangeur und Schlagzeuger, und Christian von Kaphengst, dem Bassisten von Till Brönner, hat Jeff Cascaro zwei Leute erster Klasse an seiner Seite. Dazu gesellen sich noch die Pianisten Hendrik Soll und Roberto Di Gioia. Last but not least ist noch Wolfgang Dauners Sohn Flo Dauner als Drummer dabei. Da verwundert es nicht, dass dieses Superteam ein exquisites Programm bietet. Sänger und Band sind bei jedem Song in ihrem Element und in bestechender Form. Formidable!

Jeff Cascaro: „Love & Blues In The City“ (Herzog Records/Believe Digital/Soulfood)

Tagged under:

, , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.