Legendäre Sessions von Van Morrison für das Bang-Label

Legendäre Sessions von Van Morrison für das Bang-Label

Altes, ja uraltes Songmaterial von Van Morrison in einer 3-CD-Box: Braucht man das oder sind diese Songs nur etwas für eingefleischte Fans des oft mürrischen Iren? So berechtigt die Frage, so schnell ist sie im positiven Sinne mit einem klaren Ja zu beantworten. Denn neben einigen verzichtbaren Nonsense-Aufnahmen sind es durch die Bank Glanzstücke aus der Frühphase des Belfast Cowboy die hier zusammengefasst sind und nicht nur ausgesprochene Morrison-Fans verzücken dürften.

Legacy Recordings, die Katalogabteilung von Sony Music zeichnet verantwortlich für diese lobenswerte „The Authorized Bang Collection“. Die drei CDs bilden die erste offizielle Anthologie, die sich umfassend mit Van Morrisons Zeit bei Bang Records beschäftigt. Das Label war 1965 vom legendären US-Songwriter und Produzenten Bert Berns gegründet worden, einem Co-Autor von Welthits wie „Twist & Shout“, „Cry To Me“, „Piece Of My Heart“ oder „Everybody Needs Somebody To Love“. Berns hatte bereits für Morrisons Band Them „Here Comes The Night“ komponiert, einen Nummer-Zwei-Hit in Großbritannien im Jahr 1965.

Alle Titel auf CD 1 (The Original Masters) und CD 2 (Bang Sessions & Rarities) dieses Sets wurden von Berns produziert. CD 3 bietet mit „Contractual Obligation Session“ eine der spannendsten Studio-Performances in Van Morrisons Karriere.

CD 1: Sämtliche Stereomixe erscheinen erstmals auf CD. Auch der Klassiker „Brown Eyed Girl“ ist vertreten, der 1967 auf dem Bang-Album „Blowin’ Your Mind“ und 1970 noch einmal auf „The Best Of Van Morrison“ veröffentlicht wurde. Zusätzlich bietet die CD Mono-Mixe von „Beside You“ und „Madame George“ von der Platte „T.B. Sheets” (1973), sowie „Chick-A-Boom“.

CD 2: Hier findet sich unter anderem der in Sammlerkreisen begehrte Original-Mono-Mix von „Brown Eyed Girl“ und eine Original-Mono-Version von „Ro Ro Rosey“. Außerdem bisher unveröffentlichte Studio-Takes von „T.B. Sheets“, „Midnight Special“ oder „Beside You“ sowie Outtakes aus den Aufnahmesessions zu „Brown Eyed Girl“.

CD 3: Sie enthält 31 Titel, die in Bootlegger-Kreisen hohe Wertschätzung genießen. Morrison spielte die Titel ein, um seine vertraglichen Verpflichtungen für Bang Records zu erfüllen. Die Songs bilden „…das abschließende Kapitel von Van Morrisons Recording-Zeit in New York im Jahr 1967“, wie es Andrew Sandoval in seinen Liner Notes formuliert. Sandoval ist ein Grammy-nominierter Produzent und Tontechniker, der das Songmaterial zu Van Morrison „The Authorized Bang Collection“ zusammenstellte.

Vor 50 Jahren nahm Morrison für das Bang-Label dieses Songmaterial auf. Wie ergiebig die Sessions in New York City waren, lässt sich nun auf der „Authorized Bang Collection“ nachhören. Vergessen sind die Zerwürfnisse und Streitereien mit Label-Chef Bert Berns. Die mehr als 60 Tracks dieser Box sind nicht nur von dokumentarischem Wert, sie sind auch musikalisch gesehen höchst willkommen.

Van Morrison selbst gab in den Liner-Notes zu Protokoll: „Bert Berns war ein Genie. Ein brillanter Songwriter mit einer enormen Portion Soul, wie du ihn heute nicht mehr finden wirst.“

Van Morrison: „The Authorized Bang Collection“ ist bei Legacy/Sony Music erschienen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.