Entspannt am Strand: Milchbar 9

Entspannt am Strand: Milchbar 9

Kaum zu glauben: Es ist schon das neunte Jahr, in dem die Kölner DJs und Produzenten Piet Blank & Jaspa Jones den Nordseestrand auf die Liste der sommerlichen In-Locations setzen. Café Del Mar? War gestern. Pacha? Mainstream. Ibiza? Völlig überlaufen! Die richtigen Entspannungsprofis  geben sich heute in der Milchbar ihr Stelldichein, jenem Pavillon mit Glasanbau, der am Strand der Insel Norderney einen grandiosen Ausblick auf die See bietet.

Doch zur Musik – denn schließlich kommt dieser Tage passend zur neuen Outdoor-Saison auch die neunte Milchbar Seaside Season 9 in die analogen und digitalen Plattenregale. Sechzehn Songs sind darauf zu finden, die allesamt zwischen flächigen Ambient-Sounds und loungigen Downbeats pendeln. Aber auch viele Vocal-Tracks sind auf dem Sampler zu finden – darunter zum Beispiel der Lounge-Evergreen „Adios Ayer“, den Blank & Jones einem behutsamen Facelift unterzogen haben. Streicher-Sounds und Gitarre finden sich auch beim Opener „My Island“, einer kleinen Liebeserklärung an Norderney. Besonders gut gefallen auch der harmonische Ohrwurm „Body“ von Niia im Stint Remix und „Morning Of The Earth“ von Blank & Jones selbst im Stardelay Deep Sea Mix, das mit seinem pulsierenden Bass und dem Fender Rhodes Piano entfernt an Songs wie „Cherry Blossom Girl“ von Air erinnert.

Reden wir nicht lange um den heißen Brei herum: Mit der musikalischen Auswahl haben Blank & Jones wieder einmal voll ins Schwarze getroffen: Der Mix ist angenehm und eignet sich als Background-Beschallung genauso gut wie zum bewussten Hören – ein Spagat, den nicht viele Produzenten und Compiler schaffen. Die Messlatte für das kommende Jubiläums-Jahr liegt hoch!

Blank & Jones: Milchbar Seaside Season 9, erschienen bei Soundcolours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.