Kenny Garrett: Brillanter Virtuose und begnadeter Improvisator

Kenny Garrett: Brillanter Virtuose und begnadeter Improvisator

„Do Your Dance!“ heißt Kenny Garretts neues Album. Bei den Konzerten des Saxofonisten ist das Publikum dieser Aufforderung meist gefolgt. Und auch auf der aktuellen CD groovt es wieder gewaltig. Da geht der Rhythmus geradewegs in die Beine.

Neun Songs hat der Altsaxofonist mit seiner Band aufgenommen. Garrett kennt keine Berührungsängste, schöpft aus dem Vollen von Jazz, Swing und Funk über Latin, Bossa und karibischer Calypso-Musik bis hin zu Hip-Hop. Und die Band spielt fabelhaft, ein perfekt eingespieltes Quartett mit dem Pianisten Vernell Brown Jr., dem Bassisten Corcoran Holt, den Schlagzeugern Ronald Bruner Jr. und McClenty Hunter sowie dem Perkussionisten Rudy Bird.

Geblieben ist der bissige, raue Ton jenes Mannes, der einst als Mitglied der Band von Miles Davis weltbekannt wurde. Garretts Laufbahn begann als Saxofonist im Duke Ellington Orchestra. 1982 ging er nach New York und arbeitete u. a. mit Freddie Hubbard, Woody Shaw oder den Jazz Messengers von Art Blakey. Im Laufe seiner Karriere spielte er auch mit Joe Henderson, Brad Mehldau, McCoy Tyner, Brian Blades, Marcus Miller, Chick Corea, John McLaughlin, Herbie Hancock, Bobby Hutcherson, Ron Carter und Elvin Jones zusammen. Auch bei Produktionen von Rockmusikern wie Sting, Peter Gabriel und Bruce Springsteen oder dem Rapper Guru war er mit von der Partie.

Garrett gibt auch auf diesem Album Vollgas, spielt in höchstem Tempo. Das ist hochenergetisches Powerplay, wie man es nur selten hört. Darüber hinaus ist er ein brillanter Virtuose und Techniker sowie ein begnadeter Stilist und Improvisator. Und er ist stets auf der Suche nach Neuem und das zeichnet ihn positiv aus. Dieses Album überzeugt von A bis Z.

Kenny Garrett: „Do Your Dance!“, erschienen bei Mack Avenue im Vertrieb von in-akustik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.