„L’euphorie“: Neo-Chanson aus dem Herzen Europas

„L’euphorie“: Neo-Chanson aus dem Herzen Europas

Manchmal kommt sie federleicht daher: Musik, die schon nach den ersten Tönen glücklich macht und ihre Hörer positiv zu stimmen vermag. So geschehen vor Kurzem, als das neue Album „L’euphorie“ des Duos Carrousel in der Redaktion eintraf. Genau das Richtige akustische Mittel gegen den Winterblues!

Gitarrenlastig, kraftvoll und mit jeder Menge Gefühl gehen die Französin Sophie Burande und der Schweizer Léonard Gogniat, die auch privat ein Paar sind, auf ihrem nun schon dritten Album zu Werk.

13 leichtfüßige Songs sind darauf enthalten, darunter die melancholisch-schöne Ballade „Faire face à l’horizont“ oder das rockige „Sur un volcan“ mit eingängiger Akkordeon-Begleitung. Aber auch die übrigen Songs können überzeugen – und entführen den Hörer auf eine Reise ins Land des Savoir-vivre. Unser Anspieltipp: „Dans le prochain express“ mit Ukulele und Glockenspiel.

Die Musik von Carrousel dürfte nicht nur Freunde von Zaz, Coralie Clément oder Fredda ein Fest sein, sondern sei auch allen anderen wärmstens ans Herz gelegt, die etwas positive Energie gegen die kalt-nasse Jahreszeit benötigen!

„L’euphorie“ erschienen bei Jazzhaus Records (Vertrieb: inakustik)

Tagged under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.