Panzerballett – Jazz, Heavy Metal und vieles mehr

Panzerballett – Jazz, Heavy Metal und vieles mehr

Jazz und Metal und vieles andere musikalische Strandgut mehr, das macht die Musik von Panzerballett aus. Daraus folgt zwingend: die fünf Musiker haben einen ganz eigenständigen, unverwechselbaren Sound. „Headbangen mit Köpfchen“ hat Gitarrist und Bandleader Jan Zehrfeld einmal das Ganze beschrieben. Keine Musik für Warmduscher.

Da geht es Heftigst zur Sache. Gnadenlos werden die Songs, ob Eigenkompositionen oder bekannte Stücke aus anderer Feder zerpflückt, geschreddert und wieder in metallische Formen gegossen. Panzerballett sei „die erste Band, die ich gehört habe, deren Musik wirklich ins 21. Jahrhundert führt“, bemerkte der Trompeter Randy Brecker einmal. Doch nie wirkt die durchgängig laute Musik plump oder aussagenlos. Im Gegenteil: sie ist mächtig, komplex, kunstvoll und intelligent. Das aktuelle Album „Breaking Brain“ der Band ist wieder stiloffen und grenzenlos. Jazzige Improvisationen treffen da auf Bluesfeeling, gepaart mit Weltmusikklängen und der brachialen Wucht des Metal. Und so findet man auf der CD neben einer faszinierenden Interpretation von Piero Umilianis „Mahna Mahna“ auch Eigenkompositionen wie das infernalische „Frantik Nervesaw Massacre“. Besonders komplex kommt der Titel „Typewriter II“ daher, der mit programmierten Samples einer analogen Schreibmaschine aufwartet.

Bandtechnisch hat Panzerballett alles, was man braucht: zwei Gitarren, ein Saxofon, Bass und Schlagzeug. Dazu einen Namen, der martialisch und zugleich geistreich und provokant klingt. Rammstein lässt grüßen. Die studierten und teilweise preisgekrönten Musiker beherrschen ihre Instrumente auf hohem technischen Niveau. Anders wären die hochkomplexen, polyrhythmischen Musikstrukturen auch nicht umzusetzen.

Übrigens haben die Bandmitglieder schon mit so unterschiedlichen Größen wie Klaus Doldinger, Ian Paice, Martin Grubinger, Pee Wee Ellis oder den Extrem-Metalern von Obscura zusammengearbeitet. Fazit: Das Panzerballett lebt von der Experimentierfreudigkeit und der absoluten Spielfreude seiner brillianten Musiker.

Panzerballett: „Breaking Brain“ ist auf dem Label Gentle Art Of Music erschienen.

Tagged under:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.