Goodbye Is A New Beginning

Goodbye Is A New Beginning

Mit „Goodbye Is A New Beginning“ enden fast anderthalb Jahrzehnte erfolgreiche Zusammenarbeit. 14 Jahre haben Produzent Ansgar Üffink, besser bekannt als Mastermind des deutschen Chillout-Projekts Vargo, und die Sängerin Stephanie Hundertmark zusammen Musik gemacht. Mehrere Alben, zahlreiche Features und gemeinsame Songs auf über 200 Compilations sind das beeindruckende Ergebnis der Kooperation. Nun die Trennung. Und unweigerlich stellt sich die Frage nach den Gründen. „Steffi hatte die perfekte Stimme für Vargo“, bringt Üffink es auf den Punkt. „Sie ist ein wundervoller Mensch und wir sind weiterhin gut befreundet. Sie möchte sich aus dem Showbiz einfach etwas mehr zurückziehen.“

„Steffi hatte die perfekte Stimme für Vargo“, bringt Üffink es auf den Punkt.

Und tatsächlich: Vielen der zehn Songs wohnt eine subtile Melancholie inne, zum Beispiel in der Ballade „Those Were The Days“. Doch trotz der leichten Schwermütigkeit wohnt den Songs eine positive Ausstrahlung, etwas Lebensbejahendes, inne. „Mir war immer wichtig, Menschen mit meiner Musik zu berühren“, berichtet Üffink. „Klänge und Harmonien sind Schwingungen wie Farben, Licht, Wolken und Muster in diesen tiefen Klang-Landschaften.“ Beim Hören fallen besonders die vielen, warme Streicher und Flächensounds aus dem Synthesizer auf, groovige Beats, die trotz langsamem Tempo die Füße wippen lassen. Dabei ist sich Üffink nicht zu schade, das gute alte TB 808 Drumset aus der Klamottenkiste hervorzugraben. Wohldosiert, wie beispielsweise beim ersten Song „Awakening Original“, eine echte Wonne. Dazu die Stimme von Stephanie Hundertmark: Immer klar, inmer präsent. Schlusspunkt des Albums bildet der – sicher nicht ohne Hintergedanken gewählte – Titel mit dem Namen „Let Go Now“, der durch seine Harmonien aus dem E-Piano überzeugt.

„Es gibt schon eine klare Vision, was Vargo zukünftig sein soll. Ich möchte aber noch nicht zu viel vorweg nehmen“, resümiert Üffink.

Es bleibt spannend, wie Vargo nach dieser Zäsur klingen wird. Denn weiter geht es auf jeden Fall: „Es gibt schon eine klare Vision, was Vargo zukünftig sein soll. Ich möchte aber noch nicht zu viel vorweg nehmen“, resümiert Üffink. Wir bei wgm sind auf jeden Fall gespannt. Und werden berichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.